• Kunstrad.at

    Kunstradsport in Österreich
  • Kunstrad.at

    Kunstradsport in Österreich
  • 1
  • 2

csm kunstrad julia Walser 01 fd5aa58d33Bei der internationalen Bodenseemeisterschaft trafen hochkarätige Kunstrad-Artisten in Wattwil (Schweiz) aufeinander. Startberechtigt waren alle Sportler aus den Landesverbänden rundum den See (Vorarlberg, Schweiz, Bayern, Baden Württenberg). Die Bodensee-Region ist bekannt für erstklassigen Kunstrad-Sport, weshalb einige WM und EM Teilnehmer am Start waren. Unter Ihnen der Weltmeister im 1er Kunstradfahren Michael Niedermeier (GER) und die Weltmeisterinnen im 4er Kunstradfahren aus Sirnach (SUI), welche beide mit einer beeindruckenden Kür den Titel holten.  

Lorena Schneider vom ÖAMTC RC MAZDA Hagspiel Höchst dominierte mit deutlichem Vorsprung das große Starterfeld bei den 1er Schülerinnen und wurde Bodensee-Meisterin. Kopf Rosa, Svenja Bachmann, Franziska und Ramona Lampert (alle vom ÖAMTC RV Enzian Sulz) platzierten sich im vorderen Mittelfeld. Die jungen Sportler vom ÖAMTC RC Altenstadt Hannah Gau und Eva Jochum belegten die Ränge 15 und 16.  

Mit neuem österreichischem Schülerrekord holten Kopf Rosa und Svenja Bachmann (ÖAMTC RV Enzian Sulz) den Meistertitel im 2er Kunstradfahren der Schülerinnen.  

Christopher Schobel (ÖAMTC RC MAZDA Hagspiel Höchst) zeige eine tolle Kür und gewann mit neuer persönlicher Bestleistung im 1er Kunstradfahren der Junioren. Ihm wurde jedoch keine Meister-Titel verliehen, da für den Bodenseemeister mindestens drei Ragierungen vorliegen oder 90% der eingereichten Punkte ausgefahren werden müssen.  

Enorm stark war der Auftritt von Julia Walser vom ÖAMTV RC böhler Gisingen. Sie setzte sich nicht nur als Bodensee-Meisterin bei den Juniorinnen durch, sondern überholte mit einer neuer persönlicher Bestleistung auch die Frauen aus der Elite und durfte deshalb den Wanderpokal vom Bodensee-Cup im 1er Kunstradfahren weiblich mit nach Hause nehmen. Franziska Belmega (ÖAMTC RC Altenstadt) zeigte ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung und belegte Platz 4 bei den Juniorinnen.    

Verletzungsbedingt nicht am Start war leider die Vizeweltmeisterin Andriana Mathis vom ARBÖ RC 11er Meiningen.   

Im 2er Kunstradfahren der Frauen gab es eine Premiere. Erstmals waren Anna Lins und Elisa Engljähringer im Zweier am Start. Die neue Paarung vom ÖAMTC RC Altenstadt belegte den 5. Rang.  

Die WM Bronzemedaillengewinnerinnen Marion Müller, Anna Pircher, Alice Stampach und Julia Wetzel vom ÖAMTC RC Hohenems platzieren sich im 4er Kunstradfahren der Frauen auf dem zweiten Platz hinter den Weltmeisterinnen aus Sirnach.  

Die Veranstaltung wurde vom ATB Wattwil in der Turnhalle Grüenau in Wattwil (CH) durchgeführt. Der Ausrichter empfing die Vorarlberger Sportler, Betreuer und Zuseher sehr herzlich und sorgte für beste Bedingungen für alle Teilnehmer.